Die Stiftung Bevrijdingsmuseum Maastricht

Aus Interesse geboren, mit Leidenschaft und Freude gebaut

Die Stichting Bevrijdingsmuseum Maastricht wurde von Pierre Rieu gegründet. Als Kind war er gerne bei seinen Großeltern zu Gast. "In ihrem Schlafzimmer lagen Fotoalben aus dem Zweiten Weltkrieg. Wenn sie mich nicht finden könnten, saß ich mit meiner Nase in diesen Büchern. Erst nach ihrem Tod habe ich ihre Kriegsgeschichte entdeckt. Opa war ein fliehender deutscher Jude und Oma war eine Widerstandskämpferin."

Ein eigenes Museum ├╝ber den Zweiten Weltkrieg

Diese Entdeckung brachte ihn auf die Idee, ein eigenes Museum zu gründen. Inzwischen ist Pierre mit diesem Vorhaben längst nicht mehr allein. Seit Jahren baut er mit einem Team von 25 Freiwilligen an diesem besonderen Museum. Jede Woche trifft sich die Gruppe, um die Szenen zu bauen.

Pierre: "Es ist eine fantastische Gruppe mit ganz unterschiedlichen Fachleuten. Wir haben einen gemeinsamen Nenner: Wir glauben, dass dieses Museum dort sein sollte. Wir glauben, dass es JETZT wichtiger denn je ist, zu erzählen, was damals passiert ist. Wie es dazu kommen konnte und wie gefährlich es ist, Gruppen von Menschen anders zu behandeln als andere. Die Medien haben damals eine große Rolle gespielt und tun es auch heute noch. Das wollen wir den Besuchern bewusst machen.”

Auftrag und Vision

Wir wollen die Jugendlichen der zweiten und dritten Klassen des Gymnasiums mit den Ereignissen des Zweiten Weltkrieges vertraut machen. Durch das Bewusstmachen der damaligen gesellschaftlichen Situation erhoffen wir uns ein besseres Verständnis für heutige Kriegssituationen.

Pierre Rieu kommt aus der Unterhaltungsbranche, und das ist auch der Ansatz des Museums. Die Szenen sind voller Bilder und Töne und ziehen die Besucher in die Geschichte hinein. Wenn sie abends nach Hause gehen oder im Unterricht über den Tag sprechen, wird deutlich, wie viel sie gelernt und mitgenommen haben.

Vorstand

Der Vorstand der Stiftung Bevrijdingsmuseum Maastricht besteht aus:

  • Pierre Rieu, Vorsitzender
  • Gilbert Joskin, Schatzmeister
  • Jac van den Boogaard, Sekretärin

Die Mitglieder des Verwaltungsrats erhalten keine Vergütung für ihre Arbeit. Sie haben jedoch Anspruch auf die Erstattung der Kosten, die ihnen in dieser Funktion entstehen.

Die Stichting bevrijdingsmuseum Maastricht hat einen Strategieplan erstellt, lesen Sie ihn hier.